Die Straßenbahn Jena

Die Jenaer Straßenbahn verbindet die Stadtteile der Thüringer Großstadt miteinander, sie verkehrt auf Meterspur.
Der Betrieb wird mit Triebwagen der Bauart GT6M-ZR durchgeführt, dazu kommen fünf Wagen des Typs Solaris Tramino.

Im Stadzentrum

Im Stadzentrum treffen sich alle Strecken. Neben den beiden Haltestellen Holzmarkt und Löbdergraben befährt die Straßenbahn den Ernst-Abbe-Platz und hält auch am bekannten Paradiesbahnhof.




Die Strecke nach Winzerla

Vom Paradiesbahnhof geht es entlang der Saaletalbahn und schließlich am Wohngebiet entlang bis zur Endhaltestelle Winzerla mit Wendeschleife. Hinter der Station Damaschkeweg zweigt die Strecke Richtung Lobeda ab.



Die Strecke via Jenertal - Sportforum - Sparkassen-Arena

Diese Verbindung quert am Paradiesbahnhof die Saale und führt als Überlandstrecke unter anderem am Tram-Depot vorbei, bis sie an der Sparkassen-Arena auf die Strecke nach Lobeda trifft.



Die Strecke nach Jena Ost

Vom Stadtzentrum geht es Richtung Osten, nach der Saalequerung bergauf und ab der Schlippenstraße eingleisig bis zum Endpunkt Jena-Ost.


Die Strecke nach Lobeda

Am Damaschkeweg zweigt die Strecke ab und führt vorbei am Schwimmbad, dem Burgaupark, dem Bahnhof Jena Göschwitz und dem Wohngebiet Lobeda West bis zum Endpunkt Lobeda Ost.