Die Steilrampe Erkrath - Hochdahl

Zur Bauzeit der Strecke Wuppertal - Düsseldorf standen keine leistungsfähigen Loks zur Verfügung, um den Höhenunterschied zwischen den Städten zu überwinden.
Die gesamte Steigung wurde daher auf einen etwa zwei Kilometer langen Abschnitt konzentriert, wo die Züge dann mit einer Seilzuganlage bergan befördert wurden.
Heute, nach der Elektrifizierung und mit modernen Triebwagen und Lokomotiven, stellt die Rampe kein Hindernis mehr dar. Die S-Bahnlinie 8 passiert den Abschnitt im Zwanzigminutentakt, stündlich kommen RE4 und RE13 hier vorbei.